15. Heilung des Planeten

Unsere heutige Wirtschaft und Gesellschaft zielt darauf, möglichst stark (wenn möglich sogar unendlich) zu wachsen.

Dabei tragen heutige Organisationen zum großen Teil zur Ausbeutung natürlicher Ressourcen unseres Planeten bei: Die Zerstörung von Ökosystemen, der Klimawandel, das Artensterben im Tierreich (88% des Meeres ist überfischt), die Erschöpfung der Trinkwasservorräte und vieles weiteres.

Es ist die traurige Realität, dass das Überleben der Ökosysteme, des Tierreichs und vielleicht sogar das Überleben der Menschheit von uns selbst abhängt.

Vorschriften werden uns hierbei nur bedingt weiterbringen – vielmehr ist es entscheidend, dass wir Menschen selbst unseren Blickwinkel / unser Bewusstsein und damit unsere Handlungen (auch unterbewusst) konsequent im Sinne des Allgemeinwohls und der Natur ändern.

Aber wie kann das funktionieren?

Auch wenn ich an dieser Stelle gerne etwas anderes behaupten würde und man nach und nach einige Trends in die richtige Richtung erkennen kann, denke ich, dass sich die kritische Masse aller Menschen erst dann umorientiert, wenn uns eine gemeinsam (wahrgenommene) lebensbedrohliche Katastrophe dazu zwingt.

Dabei hat eine Neuauflage der heutigen Wirtschaft die größten Erfolgsaussichten – angefangen mit:

  • Bedingungsloses Grundeinkommen (erfordert ein Umdenken der Gesellschaft):
    Jeder hat die Möglichkeit – ohne Existenzrisiko / mit vernünftigen Lebensstandard – erfüllt am Gemeinwohl zu arbeiten
  • Gemeinsam wahrgenommenes Problem:
    Zusammenarbeit von Unternehmen anstatt Konkurrenz (so wäre vermutlich 50% aller Jobs weltweit obsolet, die man zum Allgemeinwohl einsetzten könnte)

Es ist ein gutes Zeichen, dass sich (speziell in New Work Organisationen) nach und nach die Wahrnehmung in Richtung einer sinnvollen Wirtschaft weiterentwickelt – dennoch ist es noch ein weiter Weg, bis auch die Masse umdenkt und dann vor allem auch aktiv Handlungen folgen!

Weiter geht es mit der: Auswahl des richtigen Frameworks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.